Pflicht zum Software-Update

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat mit zwei Be­schlüs­sen vom 17. August 2018 entschieden, dass die Be­sit­zer (Halter) von Diesel-KfZ mit „Betrugs-Software“ das von den Herstel­lern ange­botene Soft­ware-Up­date durch­füh­ren lassen müssen, weil sie sonst keine TÜV-Ab­nah­me be­kommen und/oder ihr Fahrzeug die Ty­pen­zu­las­sung ver­liert und somit zwangs­wei­se still­gelegt wer­den muss (Az. 8 B 548/18 und 8 B 865/18). weiterlesen…