Noch nicht verjährt

Für alle Geschädigten des Diesel-Skandals enthält der Koalitionsvertrag (PDF) auf Seite 124 eine gute Nachricht. Die Bundesregierung geht davon aus, dass die Ansprüche der Käufer von Diesel-Fahrzeugen mit mani­pu­lier­ten Abgaswerten erst Ende 2018 verjähren (das war bisher nicht zwei­fels­frei; auch hier wurde vor­sichts­halber der Verjährungseintritt für Ende 2017 angenommen). Damit nicht jeder Geschädigte für sich weiterlesen…

Autos fast umsonst?

Banken müssen einen Verbraucher beim Abschluß von Kreditverträgen über das Widerrufsrecht in­for­mieren. Dabei kommt es immer wieder zu Fehlern, nicht nur bei der Finanzierung von Immobilien. Seit jüngstem sind Autokredite im Fokus der Juristen, die versuchen, den sogenannten „Widerrufsjoker“ auch gegen die Schummel-Diesel einzusetzen, für die bereits die gesetzliche Gewährleistung abgelaufen ist. Schenkt man di­versen weiterlesen…

Abgas ohne Ende

Nun auch Porsche, aber wirklich überraschen kann das nicht, nachdem der Porsche-Betriebsratschef gepetzt hat, dass Audi „kranke“ Die­sel­mo­toren mit „Defeat Services“ an Porsche geliefert hat. Dabei handelt es sich um eine Software, die nur bei Tests die volle Abgasreinigung aktiviert (Deutschlandfunk). Nun hat Verkehrsminister auf den Abgass-Skandal reagiert und den Rückruf von Porsches Cayenne und weiterlesen…